1945

Am 30. April fliehen Girardets vor den heranrückenden russischen Truppen und gehen auf den Treck nach Westen. Das Schloss wird zunächst Sitz des sowjetischen Militärstabs, dann Flüchtlingslager.

1948

Nach seiner Renovierung erhält das Schloss eine neue Bestimmung: Zunächst beherbergt es die Landesverwaltungsschule, danach die Fachschule für Staatswissenschaft.